Hilfe von OZN

Die Unterstützung, die wir durch die Stiftung für Menschen mit Behinderungen leisten, besteht in erster Linie aus Bildung und Beratung. Unsere Aktivitäten zielen darauf ab, das tägliche Leben von OzN zu verbessern, aber auch das Verständnis der lokalen Gemeinschaften für diese Menschen. Wir streben nach Chancengleichheit für alle und nach sozialer Integration. Es ist auch wichtig, unterstützende Hilfsmittel und Technologien wie spezielle Hardware oder Software bereitzustellen, um die Kommunikation und das Lernen zu erleichtern. Der Zugang zum Arbeitsmarkt durch geeignete Förderprogramme und die Anpassung des Arbeitsumfelds an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Es ist auch wichtig, psychologische und soziale Unterstützung zu leisten, um die Isolation zu durchbrechen und Selbstvertrauen und Unabhängigkeit aufzubauen. Die Erziehung der Öffentlichkeit zur Akzeptanz und zum Verständnis von Behinderungen trägt ihrerseits dazu bei, eine integrativere Welt zu schaffen.

Spot bald verfügbar

Menschen mit Behinderungen sehen sich jeden Tag mit Herausforderungen konfrontiert, die ihre volle Teilhabe an der Gesellschaft behindern. Architektonische Barrieren, eingeschränkter Zugang zu Bildung, Beschäftigung und Gesundheitsversorgung sind nur einige der Probleme, mit denen sie konfrontiert sind. Hinzu kommen das Gefühl der sozialen Isolation und die finanzielle Belastung durch den Bedarf an Spezialisten. Der fehlende Zugang zu Informationen in barrierefreien Formaten erschwert die Kommunikation und den Zugang zu Dienstleistungen zusätzlich. Daher ist es wichtig, dass wir uns alle bemühen, ein inklusiveres Umfeld zu schaffen, das es Menschen mit Behinderungen ermöglicht, ein aktives und erfülltes Leben zu führen.

An wen richten wir uns?

Unsere Aktivitäten richten sich an 3 Kategorien von Zielgruppen:

  • Menschen mit Behinderungen,
  • Familien von Menschen mit Behinderungen;
  • lokalen Gemeinschaften.

Formen der Unterstützung

Die soziale Bildungskampagne für Menschen mit Behinderungen besteht aus einer dynamischen Reihe von Aktivitäten zur Sensibilisierung und Förderung der Inklusion. Hier sind seine wichtigsten Elemente:

  • Lehrfilme (Spots): Es wurde eine Reihe von kurzen, bewegenden Filmen produziert, die das Leben von Menschen mit Behinderungen beleuchten und ihre täglichen Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolge zeigen. Diese Spots, die in den sozialen Medien, im Fernsehen und im Kino zu sehen sind, vermitteln eine starke, direkte Botschaft, die die Wahrnehmung verändert und zum Handeln anregt.
  • Podcasts mit Experten und Menschen mit Behinderungen (OzN): Es wurde eine Reihe von Podcasts gestartet, in denen Experten aus verschiedenen Bereichen und Menschen mit Behinderungen selbst ihr Wissen und ihre Erfahrungen teilen. Diese Vorträge befassen sich mit den Themen Barrierefreiheit, Rechte, unterstützende Technologien, Bildung und Inklusion und bieten den Zuhörern wertvolle Einblicke und Anregungen.
  • Schulungen und Workshops: Die Kampagne umfasst auch die Organisation von Schulungskursen und Workshops, die sich an ein breites Publikum richten – vom Bildungssektor über Unternehmen bis hin zu Regierungsstellen und Organisationen. Dieser von Experten und Menschen mit Behinderungen geleitete Workshop zielt darauf ab, das Bewusstsein und die Fähigkeiten zu fördern, um die Schaffung eines offeneren und zugänglicheren Umfelds für alle zu unterstützen.

Durch ihre vielfältigen Aktivitäten trägt die Kampagne effektiv dazu bei, die gesellschaftliche Einstellung gegenüber Menschen mit Behinderungen zu ändern und Werte wie Gleichheit, Akzeptanz und Unterstützung zu fördern. Es zeigt, dass die Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen die gesamte Gemeinschaft bereichert und unterstreicht, dass jeder das Recht auf gleiche Chancen und volle Teilhabe an der Gesellschaft hat.

Kontakt zum Projekt

Für weitere Informationen rufen Sie …. an. Oder schreiben Sie an: [email protected]

Blog

Mustereintrag lorem ipsum

Realisiert in den Vorjahren

Im Jahr 2022 haben wir das Projekt Pomeranian Samosia Club mit Mitteln des PFRON umgesetzt, das vom Amt des Marschalls der Woiwodschaft Pommern verwaltet wird. Unsere Aktivitäten umfassten den Betrieb von 3 Informations- und Beratungsstellen in Gdańsk, Słupsk und Chojnice, wo wir rechtliche und psychologische Hilfe sowie Informationen bereitstellten.

 

Name des Indikators2022
Anzahl der unterstützten OzN68
Anzahl der Stunden für Rechtsberatung 403
Anzahl der Stunden für psychologische Beratung 400

Jeder hat eine Chance verdient

Das Projekt wird vom Staatlichen Fonds für die Rehabilitation von Menschen mit Behinderungen kofinanziert, der zum Teil vom Amt des Marschalls der Woiwodschaft Pomorskie verwaltet wird.
Skip to content